Hawaii - der Altar Elias

 

Dieser Artikel krönt die Prophetie der fünften Posaune mit einer turbulenten Tour durch die letzten schnellen Ereignisse, die sich im vergangenen Monat ereignet haben. Die sechste Posaune ertönt bereits in wenigen Tagen! Dieser Artikel ist ein von Herzen kommender Aufruf, das Rettungsseil des Glaubens, das Gott für dich bereithält, noch rechtzeitig zu ergreifen, denn bald wird es eingezogen werden und die letzten sieben Plagen werden fallen.

Heute ist diese Schrift vor euren Augen erfüllt:

Und danach wird es geschehen, daß ich meinen Geist ausgießen werde über alles Fleisch; und eure Söhne und eure Töchter werden weissagen, eure Greise werden Träume haben, eure Jünglinge werden Gesichte sehen. Und selbst über die Knechte und über die Mägde werde ich meinen Geist ausgießen in jenen Tagen. - Und ich werde Wunder geben im Himmel und auf der Erde: Blut und Feuer und Rauchsäulen; die Sonne wird sich in Finsternis verwandeln und der Mond in Blut, ehe der Tag Jahwes kommt, der große und furchtbare. - Und es wird geschehen, ein jeder, der den Namen Jahwes anrufen wird, wird errettet werden; denn auf dem Berge Zion und in Jerusalem wird Errettung sein, wie Jahwe gesprochen hat, und unter den Übriggebliebenen, welche Jahwe berufen wird. (Joel 2,28-32)

Siehe, wie sich die Prophezeiung von Joel erfüllte, und wisse, dass das Jahr der Vergeltung[1] gekommen ist:

Eure Söhne und eure Töchter werden weissagen…

Falls deine YouTube-Startseite nicht bereits mit dem Thema überladen ist, wird eine Suche nach den Wörtern „Jerusalem“ und „Prophezeiung“ Hunderttausende von Videos aus verschiedenen Kanälen ergeben, die darüber berichten, wie Präsident Trump durch die Verlegung der US-Botschaft nach Jerusalem die Prophezeiungen erfüllte. Jedemann berichtet darüber, und zwar vom größten Redner bis zum kleinsten Handybesitzer. Es gibt YouTuber aus aller Welt, die über prophetische Träume und Visionen sprechen, seien es Träume von angesehenen Männern, die längst verstorben sind, oder ob sie prophetische Träume und Visionen ihrer eigenen jüngeren Generation vorstellen.

Auf diese Weise gießt der Herr Seinen Geist auf alle Menschen aus. Vielleicht hast auch du schon einen oder zwei Träume gehabt?

Unser eigener sehr beachtenswerter Beitrag zu den Prophezeiungen über Trumps Jerusalem-Dekret ist, dass der Countdown von 70 Wochen bereits begonnen hat. Überprüfe es, berechne es selbst und bleib bei uns, um mehr zu erfahren!

Und ich werde Wunder geben im Himmel und auf der Erde…

In den sozialen Netzwerken erscheinen oft Bilder und Beiträge über Wunder im Himmel, ob es das im September 2017 erschienene Große Zeichen der Frau aus Offenbarung 12, welches ein einmaliges Ereignis in der gesamten Geschichte der Menschheit darstellte, ist, oder die sich in den Jahren 2017 und 2024 kreuzenden großen totalen Sonnenfinsternisse in den Vereinigten Staaten, oder der seltsame Sonnenhalo, der einen kleinen Sieg der wahren Familienwerte in Chile begleitete, oder eine Unzahl weiterer Dinge.

Wir selbst veröffentlichten eine sechsteilige Predigt mit dem Titel Die Elia-Zeichen (auch bekannt als Zeichen am Himmel), sowie eine vierteilige Artikelserie mit begleitenden Videos mit dem Titel Die Erschütterung der Himmel und einen weiteren Artikel mit dem Titel Der himmlische Notar mit 10 kurzen Videos. Als Höhepunkt erstellten wir eine zusammenfassende Liste aller Zeichen im Himmel und auf Erden, die Zeichen und Wunder im Himmel heißt.

Im vorliegenden Artikel präsentieren wir ein weiteres Wunder auf der Erde – den Ausbruch des Kilauea am 3. Mai 2018 – und wir werden aufzeigen, wie dieser Ausbruch sich in unsere heutige prophetische Landschaft einfügt.

Diese Wunder am Firmament und auf der Erde geschahen zu Zeiten, die mit den Ereignissen so stark übereinstimmen, dass sie nicht dem Zufall zugeschrieben werden können. Gott ist am Werk; und diese Wunder sollen uns für die wichtigen Botschaften begeistern, die Gott den heute lebenden Menschen mitteilen will.

Als Beweis für die göttliche Hand, die diese Wunder vollbringt, erklärt die Bibel in der oben zitierten Prophezeiung von Joel, dass die Wunder von drei Dingen begleitet sein werden: Blut, Feuer und Rauchsäulen. Alle von Gott gegebenen Zeichen enthalten diese drei Dinge.

Blut…

Der gegenwärtige Ausbruch des Kilauea begann am 3. Mai, genau einen Monat bevor die sechste Posaune am 3. Juni 2018 erklingen wird. Am 14. Mai dieses Monats endeten die fünf Monate der fünften Posaune. Sie hatten damit das genaue Datum des Umzugs der US-Botschaft nach Jerusalem am gregorianischen Jahrestag der Unabhängigkeit Israels prophezeit. Palästinensische Demonstrationen führten im Kontrast zu den Feierlichkeiten des Tages zum Tod von etwa 60 Demonstranten. Am darauffolgenden Tag, dem 15. Mai, fand der jährliche „Nakba-Tag“ für die Palästinenser statt. Das ist der sogenannte „Tag der Katastrophe“ als die israelische Autonomie begann. Der Tag der Feierlichkeiten in Israel wurde zu einem Tag der Trauer,[2] in Erfüllung der Prophezeiung des Amos:

Dann will ich eure Feste in Trauer verwandeln und alle eure Lieder in Klagegesang und will machen, daß um alle Lenden ein Sack und auf alle Häupter eine Glatze kommt; man wird trauern wie um einen einzigen Sohn, und das Ende wird sein ein bitterer Tag. (Amos 8,10)

In den Reportagen wurde ausdrücklich der Tod von Kindern erwähnt, wie es die Prophezeiung andeutet.

Rauchsäule vom Kilauea Feuer und Rauchsäulen…

Schon bald nach dem Blutvergießen am 14. Mai explodierte der immer wieder ausbrechende Vulkan Kilauea, schickte Asche in die Luft und öffnete weitere Spalten (damals 22), aus denen ständig hellorange Lava fließt, die Büsche und Bäume entzündete. Die feurigen Lavaströme des Kilauea und die Säulen aus Asche oder Rauch, erschienen genau in der Reihenfolge der Prophezeiung im Buch Joels.

Experten erwarten, dass dieser verheerende Ausbruch des Kilauea noch zunehmen wird, und ein Ende der Katastrophe ist nicht in Sicht. Weitere Ausbrüche folgten bereits und die erste schwere Verletzung ereignete sich, als ein Mann von einem hochgeschleuderten Lavabrocken getroffen wurde, die ihm das Schienbein zertrümmerte.

Der Tod als Befreiung von der Qual

Die aktuelle Eruption ereignete sich beim Übergang von der fünften zur sechsten Posaune. Erstere spricht von einem sehr ungewöhnlichen Umstand:

Und in jenen Tagen werden die Menschen den Tod suchen und werden ihn nicht finden, und werden zu sterben begehren, und der Tod flieht vor ihnen. (Offenbarung 9,6)

Dies bezieht sich auf die Erfahrungen von Hiob, der unter furchtbaren Qualen folgendes ausrief:

Warum läßt er Lebensmüde noch die Sonne sehen und zwingt er betrübte Seelen noch zu leben? die auf den Tod harren, und er kommt nicht, die nach ihm graben, mehr als nach Schätzen; die sich freuen würden und jubelten, die frohlockten, wenn sie ein Grab fänden. (Hiob 3,20-22)

Später wird im Buch Hiob der Grund für den Wunsch nach dem Tod angegeben; und dieser Grund erklärt den Kontext des Verses in der Offenbarung:

so erschreckst du mich mit Träumen, und durch Gesichte ängstigst du mich, so daß meine Seele Erstickung vorzieht, den Tod lieber wählt als meine Gebeine [Strong‘s: mein Leben]. (Hiob 7,14-15)

Hiobs Furcht macht deutlich, dass Träume und „Visionen“ – die gemäß Strong‘s Konkordanz auch als „Prophezeiungen“ gedeutet werden können – die Ursache für die Todessehnsucht darstellen. Wie viele Christen mögen weltweit, seitdem Präsident Trump sein Dekret über Jerusalem erlassen hatte, in der fünften Posaune von all den Prophezeiungen über Jerusalem und Israel gequält und zu Tode erschreckt worden sein?

Die Heuschrecken der fünften Posaune

Auf diese Weise hilft uns der von Hiob gegebene Kontext, die Identität der „Heuschrecken“ der fünften Posaune zu bestätigen. Der König der Heuschrecken – Abaddon oder Apollyon, der Zerstörer – wurde im vierten Teil der Serie Die Erschütterungen der Himmel ermittelt (siehe Artikel und/oder Video). Wie der vernichtende Engel, der vor dem Auszug der Israeliten über Ägypten hinwegging, ist Jesus Christus derjenige, der die Sünde letztendlich ein für alle Mal vernichten wird.

Die Heuschrecken sind diejenigen, die die Welt in den fünf Monaten zwischen dem Dekret und dem eigentlichen Umzug der Botschaft mit Predigten und Prophezeiungen über Trumps Jerusalem-Dekret quälten. Doch nicht alle „Trump-Propheten“ sind auf Gottes Seite. Diejenigen, die ein Jahrtausend des Friedens oder die Einweihung eines „dritten Tempels“ prophezeien, sind keine Propheten Gottes. Wer von einer „Trumpokalypse“ spricht und sagt, Jerusalem sei Gottes Zeitmesser und der „letzte Countdown“ habe begonnen, ist aber auf dem richtigen Weg. Wie in Die 70 Wochen der Drangsal beschrieben, stellen die in der Bibel als reine Tiere definierten Heuschrecken in diesem Kontext die große Schar der Christen dar:

Die Heuschrecken haben also Jesus Christus als König über sich. Und wessen König ist Jesus Christus? Der Juden, die Jesus als Messias ablehnen? Nein, schon lange nicht mehr. Der Moslems? Nein, sie erkennen Ihn nicht als Sohn Gottes an. Er ist der König der Christen, zumindest derer, die die Gebote Seines Vaters in Ehren halten und für Ihn zeugen, und Er ist natürlich auch der König der Messianischen Juden, was große Bedeutung im Verständnis der fünften Posaune hat, in der es buchstäblich um Israel und Jerusalem geht.

Wenn du ein Christ bist und deinen Teil dazu beiträgst, zu prophezeien und Träume und Visionen zu teilen, die auf die trübselige Zeit und das Ende der Welt hinweisen (und nicht etwa auf das irdische Jahrtausend des Friedens oder die Vorentrückung als Flucht vor der Drangsal), dann bist du eine der vielen „Heuschrecken“ des Reiches Christi. Die Qual der fünften Posaune dauerte jedoch nur fünf Monate und diese fünf Monate endeten, als die US-Botschaft schließlich verlegt wurde. Das große Prophezeien auf Grundlage des Trump-Dekrets ist zum Abschluss gekommen... unglücklicherweise.

Eine Spalte aus der Lava kommt

Wir hatten gehofft, dass die viele Aufmerksamkeit, die bei den Christen wegen Trumps Anerkennung entstanden ist, dazu führen würde, dass viele Menschen jetzt erkennen würden, dass wir die einzige Gruppe auf Erden waren, die das exakte Datum der Jerusalem-Erklärung in einer Posaunen-Uhr mit weiteren Datumsangaben hatten, die sich ebenfalls (bis auf die zwei noch zukünftigen Posaunen) bereits erfüllt haben.

Selbst aus dem Titel des Artikels – Die 70 Wochen der Drangsal – kann man entnehmen, dass die Turbulenzen, die Trump mit seinem Jerusalem-Dekret hervorgerufen hatte, noch nicht ausgestanden sind, selbst wenn die fünf Monate bereits vorbei sind. Nun wird vom 3. bis 10. Juni die sechste Posaune zu erschallen beginnen und wir haben für dich eine prophetische Botschaft darüber, was geschehen wird.

Der Opferaltar

In früheren Artikeln stellten wir eine Verbindung zwischen den sieben Posaunen und den Versen der Erntetexte aus Offenbarung 14 her. Jeder Vers, beginnend bei Vers 13, entspricht einer Posaune. Dem fünften Posaunentext entspricht der folgende Vers aus der Ernteprophezeiung in Kapitel 14:

Und ein weiterer Engel kam hervor aus dem Tempel, der im Himmel ist, und auch er hatte eine scharfe Sichel. (Offenbarung 14:17)

Ereignisse im himmlischen Tempel weisen auch auf himmlische Ereignisse hin, während Ereignisse im Vorhof auf irdische Ereignisse deuten. Als die fünfte Posaune erschallte, trat der Engel aus dem Tempel heraus in den Vorhof, also auf die Erde, wo wir sehen können, was geschieht; wie das Jerusalem-Dekret Trumps und alles, was dem nachfolgte.

Der nächste Vers entspricht der sechsten Posaune und verweist darauf, dass das Werk am symbolischen Opferaltar ebenfalls vollendet sein wird, wenn die sechste Posaune (am 3. Juni 2018) erklingt:

Und ein anderer Engel kam vom Altar her, der hatte Macht über das Feuer und rief mit lauter Stimme dem zu, der die scharfe Sichel hatte, und sprach: Sende deine scharfe Sichel aus und schneide die Trauben des Weinstocks der Erde ab, denn seine Beeren sind reif geworden! (Offenbarung 14,18)

Das bedeutet, dass das Werk der Reinigung am Opferaltar des antitypischen Versöhnungstages irgendwann im Laufe der fünften Posaune, jedoch noch vor Beginn der sechsten Posaune, vollendet werden muss, weil der Engel zu dieser Zeit bereits vom Opferaltar kommt. Im selben Moment, am 3. Juni, wirft Jesus im Himmel das Räuchergefäß auf die Erde,[3] wie es in Zeichen im Himmel, Teil 5 ab Minute 42:05 anschaulich dargestellt wird.

Könnte dieses Werk am Opferaltar das darstellen, was gerade auf Hawaii geschieht? Schließlich repräsentiert der Vorhof des Heiligtums (wo sich der Opferaltar befindet) die Welt. Gibt uns die Bibel Hinweise darauf, ob die Stimme am Beginn der sechsten Posaune wirklich aus Hawaii kommt?

Und der sechste Engel posaunte, und ich hörte eine Stimme aus den vier Hörnern des goldenen Altars, der vor Gott steht, (Offenbarung 9,13)

Zunächst einmal gleicht die Beschreibung des Altars in der sechsten Posaune dem Räucheraltar, den Moses im himmlischen Vorbild sah:

Du sollst auch einen Räucheraltar machen zum Räucherwerk; von Akazienholz sollst du ihn machen. Eine Elle lang und eine Elle breit soll er sein,viereckig und zwei Ellen hoch, und seine Hörner [d. h. vier Hörner] sollen aus ihm heraus gehen. (2. Mose 30,1-2)

Hawaii hat fünf Vulkane, wobei der Kilauea der jüngste und aktivste ist. Die geographische und räumliche Anordnung der vulkanischen Berge auf der Großen Insel (Big Island), ähnelt den Hauptmerkmalen des in der Offenbarung beschriebenen Altars, wobei die vier älteren Berge die vier Hörner symbolisieren und der jüngere und aktivere Berg Kilauea die gegenwärtig klingende „Stimme“ (Strong’s: Lärm, Klang) darstellt, die aus dem Altar kommt. Der derzeit stattfindende Ausbruch des Kilauea hat in der Tat Gottes Stimme in der Presse Gehör verschafft.

Hawaii als Altar mit vier Hörnern und einem brennenden Feuer

Die Insel ähnelt momentan einem Altar mit vier Hörnern mit einem knisternden Feuer „darunter“.

Der Altar in der sechsten Posaune ist jedoch der „goldene Räucheraltar“, der sich im Allerheiligsten im Himmel „vor Gott“ und nicht auf der Erde befindet. Es muss etwas geben, das den Räucheraltar im Himmel mit der Erde verbindet. Erinnere dich daran, dass das himmlische Zeichen für die sechste Posaune deutlich aufzeigt, wie das Räuchergefäß vom Himmel auf die Erde geworfen wird:

Und der Engel nahm die Räucherpfanne und füllte sie mit Feuer vom Altar und warf sie auf die Erde; und es entstanden Stimmen und Donner und Blitze und Erdbeben. (Offenbarung 8,5)

Hawaii muss also der Opferaltar im Vorhof sein und somit der Ort, von dem aus die „Stimme“ vom goldenen Altar auf der Erde zu hören ist. Es ist die irdische Spiegelung des himmlischen Vorbildes. Hawaii ist der Altar auf der Erde, so wie das Sternbild Stier der Altar im Himmel ist.[4]

Die Reinigung der Priester

Die glühende Sonne trat am 14. Mai (!) in das Sternbild Stier ein, während der Kilauea Lava auf die Erde spie. Das himmlische Wunder[5] der sechsten Posaune zeigt, dass sich der Hohepriester am Räucheraltar (Jesus) anschickt, das Räuchergefäß, das mit Feuer brennt, am 3. Juni auf die Erde zu werfen. Bis dahin ist die Reinigung des Altars im Vorhof und folglich auch die Reinigung der Priester[6] abgeschlossen.

Verstehst du, dass die hebräischen Opferrituale Typen für den großen Showdown auf der Erde am Ende der Welt darstellen?! Deshalb ist das Buch der Offenbarung mit der Symbolik des Tempelgeschehens angefüllt!

Das ist der Grund, warum der Kilauea, der ein Symbol für das Feuer des Altars darstellt, am 3. Mai entzündet wurde; dem biblischen Kalender zufolge nur zwei Tage nach dem Vollmond des wahren Passahfestes. Nein, das allgemein gefeierte jüdische Fest am 30. März entsprach nicht den Regeln des göttlichen Kalenders für das Passahfest, genausowenig wir der Aprilscherz dieses Sonntags, denn der erste Monat des Jahres darf nicht vor der Frühlingstagundnachtgleiche beginnen. Warum ist das so? Das größte aller Opfer – Jesu Tod am Kreuz – zeigt, wie der Kalender funktioniert. Die Frühlingstagundnachtgleiche am 20. März verhinderte, dass der erste Monat mit der ersten sichtbaren Mondsichel vom 18. März beginnen konnte (was viele ebenso fälschlicherweise durch das astronomische Neumond-Datum ersetzt haben). Die erste Sichtung des Jahres muss nach der Tagundnachtgleiche erfolgen; und das geschah am 17. April bei Sonnenuntergang. Angenommen, das „Abib“, die erste Gerste, wurde gefunden, was auch so war,[7] dann war der 17./18. April der erste Tag des neuen Jahres und der erste Tag des ersten Monats, woraufhin die Sonne prompt in die Konstellation des Widders, des Opferlamms, eintrat.

Innerhalb dieses ersten Monats des biblischen Jahres fällt der wahre Passahtag selbst auf den 30. April/1. Mai, woraufhin der Kilauea innerhalb von 48 Stunden ausbrach. Die Passah-Saison in diesem Jahr ist eine große Erfüllung der Opfertypen durch ihre heutigen Antitypen. Gehörst du zu denen, die im Gedenken an das Opfer Christi leben und es sich zu eigen machen, indem sie die gleiche Bereitschaft und den gleichen selbstlosen Einsatz für andere zeigen, wie Er es durch die Niederlegung Seines Lebens im Jahre 31 n. Chr. vormachte? Das Kilauea-Feuer des Hawaii-Altars ist das eindrucksvolle Zeichen der greifbaren Opfer, die heute auf der Weltbühne Gestalt annehmen.

Innerhalb der fünf Monate in der fünften Posaune, bevor der Opferaltar zubereitet worden war, ist viel geschehen. Sicherlich hast du gesehen, wie sich die Welt in dieser Zeit auf den Krieg vorbereitete! Es würde den Rahmen sprengen, auch nur die wichtigsten täglichen Provokationen der Weltmächte in diesen Monaten aufzulisten! Nur dies, um ein paar davon einzuordnen: Trump (das sagt schon alles), Russlands Superwaffen, Putins neue Brücke zur Krim, der Rückzug der USA aus dem Iran-Abkommen, US-NK-Beziehungen, Loyalitäten im Fernen Osten, Europas zunehmende Wehrlosigkeit und die Türkei-NATO-Frage, um nur einige der weltweiten weltkrieg-heraufbeschwörenden Krisenherde zu nennen! Diese und weitere Faktoren haben, seit Trump sich für Israel eingesetzt hat, die Lage so erhitzt, dass die Schwelle des Kriegsausbruchs erreicht ist. Dieser Prozess zeigte sich am Himmel durch die Wanderung der Sonne durch die fünf Monate des Mazzarots bis zum Altar des Stiers, der den Zeitpunkt markiert, an dem das symbolische Opfer stattfinden soll.

Die Abfoge der fünf Monate in der fünften Posaune

Die Kreuzigung der freien Rede

Ein weiteres wichtiges Datum rückt näher, das den Tod der Meinungsfreiheit im Internet bezeugen wird. Die DSGVO (Allgemeine Datenschutzverordnung) der Europäischen Union tritt in Kraft. Sei dir bewußt, dass, auch wenn es um den Schutz personenbezogener Daten in Europa geht, das Gesetz doch weltweite Auswirkungen hat. Zitat aus dem CNet (übersetzt). Anbei ein Artikel in Deutsch:

Gilt dieses Gesetz nur für Unternehmen mit Sitz in der Europäischen Union?

Nein – und deshalb sind es wichtige internationale Nachrichten. Die EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) gilt für jede Organisation, die Daten von europäischen Bürgern sammelt, verarbeitet, verwaltet oder speichert. Dazu gehören die meisten wichtigen Online-Dienste und Unternehmen, die Daten sammeln, verarbeiten, verwalten oder speichern. Damit setzt die DSGVO im Wesentlichen einen neuen globalen Standard für den Datenschutz.

Jede Plattform, die weltweit für Geschäfte im Internet zugänglich ist, könnte potentiell von einem Europäer benutzt werden; und dann gilt die DSGVO. Die unbezahlbaren Bußgelder für Verstöße bedeuten das Ende für jeden, der irgendeine dieser Vorschriften nicht einhält.

Die internationale Zusammenarbeit bei der Durchsetzung hat zur Folge, dass das gesamte Spektrum der UN-Hassreden- und LGBT-Toleranzgesetze mit einbezogen wird. Jeder, der aufgrund von DSGVO überprüft wird, könnte auch für andere Verstöße gegen das UN-Recht bestraft werden. Das ist der Cybertod eines jeden, der sich gegen LGBT, gegen große Kirchen, namhafte Leute oder gegen die Regierung ausspricht.

Wann tritt die Regelung in Kraft? Am 25. Mai 2018 – dem Jahrestag der Kreuzigung Christi im Jahr 31 n. Chr. Obwohl wir uns an die Regeln der DSGVO halten, sprechen wir klare Worte gegen die Sünde und derjenigen, die sie fördern. Da wir die Worte, die Gott uns befohlen hat, nicht freiwillig zurücknehmen werden, besteht für uns ab dem 25. Mai jeden Tag eine latente Gefahr. Das zeigt, wie verwundbar wir und andere sind und wie leicht das Licht der Wahrheit aus der heutigen Online-Welt verbannt werden kann. Gehe kein Risiko ein und lade unsere Bücher noch heute herunter!

Dieses Ereignis entspricht dem Zeitpunkt, an dem kein Kaufen und Verkaufen mehr möglich sein werden – d.h. kein Austausch von zensiertem Material auf dem freien „Markt“ des Internets.

Und es bewirkt, daß allen, den Kleinen und den Großen, den Reichen und den Armen, den Freien und den Knechten, ein Malzeichen gegeben wird auf ihre rechte Hand oder auf ihre Stirn, und daß niemand kaufen oder verkaufen kann als nur der, welcher das Malzeichen hat, den Namen des Tieres oder die Zahl seines Namens. (Offenbarung 13:16-17)

Eine Notfall-Zeit

Obwohl wir uns biblisch gesehen im zweiten Monat befinden, ist die Passah-Saison noch nicht zu Ende. Es gibt immer noch das Notfall-Passahfest im zweiten Monat für diejenigen, die wegen ungünstiger Umstände nicht am offiziellen Passahfest des ersten Monats teilnehmen konnten. Wir als Große-Sabbat-Adventisten sind keine Festtagshalter, aber wir kennen den Kalender, nach dem sich Gott immer noch richtet, und entscheiden uns dafür, das Abendmahl an den wahren Passahtagen zu halten, wegen der wichtigen Bedeutung, die diese Tage im Zusammenhang mit den Uhren Gottes einnehmen.

Der Abend des 29. Mai wird die letzte Gelegenheit sein, um mit deinen Brüdern[8] alles zu bereinigen und seine Gelöbnisse vor der sechsten Posaune zu erneuern.[9] Jesus lehrte durch die Fußwaschung, demütig zu sein und den Anderen den Vorzug zu geben. Das Abendmahl soll im Gedenken an Ihn und in vollem Bewusstsein des Opfers, das Er gebracht hat, und in der Bereitschaft, dasselbe zu tun, geschehen. Es bleibt nicht mehr viel Zeit, um die Reinigung der Priester bis zum 29. Mai zu beenden, bevor Jesus am 3. Juni das Räuchergefäß niederwirft.

Wie Sodom and Gomorra

Am Abendmahl teilzunehmen, ohne rein zu sein, ist ein schweres Vergehen, ebenso wie sich selbst als Christ zu bezeichnen, aber den Namen des Herrn zu missbrauchen. Zu Zeiten Mose wurde jeder, der zum Passahfest nicht erschienen war, von der Gemeinde ausgeschlossen.

Es gibt noch einen weiteren Grund, warum Gott Hawaii als Brennpunkt erwählt hat, um Seinen zunehmenden Zorn zu symbolisieren, nämlich die lange Geschichte der LGBT-Toleranz Hawaiis. Wikipedia liefert die folgende Zusammenfassung:

Hawaii hat eine lange Geschichte schwuler Identitäten. Mahu Personen, die oft das Geschlecht nach westlichen Maßstäben ändern, waren eine angesehene Gruppe von Menschen vor der Kolonialisierung, die in der Gesellschaft weithin als Heiler bekannt waren. Ein anderes hawaiianisches Wort, aikane, bezog sich auf gleichgeschlechtliche Beziehungen. Nach den Aufzeichnungen der Crew von Captain Cook wird allgemein angenommen, dass viele ali i sich mit aikane beschäftigen. Der hawaiianische Gelehrte Lilikala Kame eleihiwa sagte: „Wenn du nicht mit einem Mann geschlafen hast, wie kannst du ihm vertrauen, wenn du in die Schlacht ziehst? Wie würdest du wissen, ob er der Krieger ist, der dich um jeden Preis beschützen würde, wenn er nicht dein Geliebter wäre?“

Hawaiianisches Regenbogen-Nummernschild Welch großer Gegensatz besteht zwischen der LGBT-„Liebe“, dem Malzeichen des Tieres und der Liebe desjenigen, der vom Anbeginn der Zeit an das Lamm Gottes war! Jesus legte selbstlos Sein Leben für Menschen nieder, die Er nie gesehen hatte. Sein Opfer definiert, was wahre Liebe ist; und das ist die Art von Liebe, die Gottes Volk haben sollte. Bist du bereit, Gottes Interessen zu verteidigen, was auch immer es kosten mag, obwohl du Ihm nie begegnet bist?

Feuer und Schwefel des Vulkanausbruchs, von denen jetzt die Inselbewohner Hawaiis heimgesucht werden, lassen erahnen, was auf die ganze LGBT-tolerante Welt zukommen wird, ähnlich wie das, was über Sodom und Gomorra hereinbrach.

und die Städte Sodom und Gomorra einäscherte und zur Zerstörung verurteilte, indem er sie denen, welche gottlos leben würden, als Beispiel hinstellte; (2. Petrus 2,6)

Hawaii ist ein eigenständiger Staat, der zu den 50 Vereinigten Staaten von Amerika zählt. Die USA waren die bedeutendste Nation, deren Einführung der gleichgeschlechtlichen Ehe im Jahr 2015 den größten Teil der Welt beeinflusste, ihrem Beispiel zu folgen. Ist das etwa das Beispiel, das eine christliche Nation der Welt geben sollte? Warum unterstützt die überwältigende Mehrheit des Christentums nicht die Erklärung von Nashville und warum sind die vielen einflussreichen Trump-unterstützenden christlichen Leiter nicht ebenso leidenschaftlich dabei, eine Aufhebung der Gesetze zur Homo-Ehe zu bewirken, wie sie es bei anderen Themen sind?

Das Ausspeien

Der Schwefel von Sodoms Feuerbällen wird bereits im übertragenen Sinne zusammen mit dem Lavafeuer aus den vielen Spalten des Vulkans ausgespien. Die Meldungen berichten von einem buchstäblichen „Ausspeien“ von Lava und giftigem Gas aus diesen Spalten.[10] Die häufige Verwendung der Begriffe „speien“ und „spucken“ in Artikeln über den Vulkan, ist ein Hinweis auf die Prophetie:

Eine Spalte, aus der Feuer und Schwefel kommt

Und dem Engel der Gemeinde in Laodizea schreibe: Das sagt der Amen, der treue und wahrhaftige Zeuge, der Ursprung der Schöpfung Gottes: Ich weiß deine Werke, daß du weder kalt noch warm bist. Ach, daß du kalt oder warm wärest! So aber, weil du lau bist und weder kalt noch warm, werde ich dich ausspeien aus meinem Munde. (Offenbarung 3,14-16)

So könnte das vulkanische Speien des Kilauea der Weg Gottes sein, ein anschauliches Bild Seiner heißen und siedenden Wut zu übermitteln, um diese Prophezeiung zu unterstreichen. Aber selbst wenn wir das annehmen, wie können wir sicher sein, dass die Prophezeiung insbesondere vom Kilauea spricht und nicht von irgendeinem anderen speienden Vulkan? Ganz einfach, weil der hawaiianische Name Kilauea, wie Wikipedia sagt, „speien“ oder „viel ausbreiten“ bedeutet. Der Charakter und der Name des Vulkans sind in der Prophezeiung perfekt beschrieben!

Aber da ist noch mehr. Es stellt sich heraus, dass die Bedeutung des Namens Hawaii auch ein Hinweis darauf ist, wer spuckt. Quoras Top-Antwort hinsichtlich der Bedeutung von Hawaii ist das folgende:

Hawai'i, in seine Bestandteile zerlegt:

Ha = Atem des Lebens
Wai = Wasser
I = Höchster, mitunter Gott

Hawaii ist ein Hinweis auf den Atem des Lebens, der verschied, und das Wasser des Lebens, das vom Höchsten, dem Gott des Universums, am Kreuz auf dem Kalvarienberg vergossen wurde. Das ist sehr passend, gerade jetzt in der Passah-Saison. Es ist kein Zufall, dass sich der Zeitrahmen der aktuellen Eruptionsfolge genau in den Monat zwischen dem Passahfest des ersten Monats und dem Notfall-Passahfest des zweiten Monats[11] in diesem Jahr fällt.

Jetzt fügen wir beide Wörter zusammen: „Hawaii's Kilauea“ bedeutet wörtlich „Gottes Speien“!

Wenn das nicht genug ist, bietet die indigene Perspektive auf der gleichen Quora-Seite eine sehr poetische (wenn auch korrumpierte) Beschreibung der Schöpfung, wie sie von den eingeborenen Völkern geglaubt wird. Hier zusammengefasst in einer Zeile:

Hawai'i ist mehr als nur ein Name unserer Moku (Insel)... es ist die Beschreibung der Schöpfung selbst.

Ist es bloßer Zufall, dass Jesus sich den Einwohnern von Laodizea als „der Ursprung der Schöpfung Gottes“ vorstellt? Mit anderen Worten, sagt Er: „Wenn Hawaiis Kilauea ausbricht, wisse, dass ich Laodizea ausspeien werde.“ Darüber hinaus besagt die Darstellung als „Ursprung der Schöpfung Gottes“ einmal mehr, dass Jesus das Opferlamm Gottes vom Anbeginn der Zeit ist, und Seine Liebe ist reine, uneigennützige, selbstlose Liebe, nicht hawaiianische LGBT-Liebe (ob Ureinwohner oder moderne Bewohner).

Dieses Ausspeien der lauwarmen, abgefallenen Kirchen, die die LGBT-Toleranz begrüßen und sich mit den Mächten der politischen Welt verbündet haben, geschieht jetzt beim Klang der sechsten Posaune. Dies ist die Konsequenz der Karmel-Herausforderung der vorbereitenden sechsten Posaune von 2015, kurz nachdem die USA am 26. Juni die gleichgeschlechtliche Ehe durch den Obersten Gerichtshof verabschiedet hatten.

Was wird geschehen?

Wir haben mit Nachdruck auf den bevorstehenden Dritten Weltkrieg hingewiesen und oft angedeutet, dass er zu Beginn der sechsten Posaune ausbrechen wird. Und wir haben eine Menge gültiger biblischer Bestätigungen dafür zusammengestellt. Es gibt jedoch noch ein anderes mögliches Szenario:

Es könnte sein, dass der Krieg später innerhalb des Zeitrahmens der sechsten Posaune beginnt und nicht als erstes Ereignis. Werft einen weiteren Blick auf die Prophezeiung unter Beachtung dessen, wie der Altar durch Hawaii symbolisiert wird:

Und der sechste Engel posaunte, und ich hörte eine Stimme aus den vier Hörnern des goldenen Altars, der vor Gott steht. (Offenbarung 9,13)

Das allererste, was dem Anfangsdatum vom 3. bis 10. Juni entspricht, ist die Stimme vom Altar. Dies kann eigentlich nur ein vulkanisches Ereignis am Kilauea sein, das groß genug ist, um einen würdigen Beginn der sechsten Posaune einzuleiten!

Was könnte das sein? Seismologie-Experten in Berkeley weisen darauf hin, dass sich der große südöstliche Bruch der Kilauea „Schildformation“ lösen und im Meer versinken und einen großen Tsunami auslösen könnte. Am 4. Mai (einen Tag nach Beginn der aktuellen Eruption) erschütterte ein großes Erdbeben der Stärke 6,9 – das größte seit 43 Jahren – die gesamte Inselkette und ließ den Hilina-Einbruch um 2 Fuß (0,61 m) in Richtung Ozean wandern. Ein Beben der Stärke 7,2 verursachte 1975 einen Rutsch von 11 Fuß (3,35 m) und eines im Jahre 1868 verursachte einen Tsunami von 60 Fuß (18,2 m) Höhe.

Wenn der ganze Bruch versinkt, würde die Westküste Amerikas von riesigen Tsunamiwellen, die massive Verwüstungen auf dem Festland verursachen würden, heimgesucht werden. Diese physikalische Möglichkeit wurde von Wissenschaftlern nachgeahmt und es ist bekannt, dass so etwas schon in früheren Zeiten mehrfach stattgefunden hat. Schaut euch dieses Video an und seht selbst:

 

Dies wäre ein Ereignis, das es verdiente, „als zweites Wehe“ bezeichnet zu werden – und es ist viel heftiger als das erste Wehe. Hast du gesehen, wie hoch der Tsunami um die Inseln war? Das Modell zeigte einen 300 Meter (1000 Fuß) hohen Tsunami!

Es ist erwähnenswert, dass der Hilina-Bruch etwa alle zweieinhalb Jahre in Richtung Meer verschoben wird und zwar zuletzt im Jahr 2015 und davor im Jahr 2012.[12] Das bestätigt einmal mehr, dass die Plagen im Jahr 2015 beginnen sollten, jedoch verschoben wurden.

Ergänzende Posaunen

Die Möglichkeit, dass ein so großer Tsunami die Westküste der Vereinigten Staaten heimsuchen könnte – auch wenn er nach dieser Entfernung eine etwas geringere Höhe haben dürfte – rückt erneut eine andere Prophezeiung in den Fokus, die sich bisher nur symbolisch erfüllt hatte:

... und der dritte Teil der Schiffe ging zugrunde (aus Offenbarung 8,9)

Nun ist es so, dass San Diego, im Süden der kalifornischen Küste gelegen, ein Drittel der Pazifikflotte beherbergt! Zitat aus Military Rates:

Die Marinebasis San Diego ist ein moderner Marinekomplex und Heimathafen für fast ein Drittel der Flotte der Navy im Pazifik.

Natürlich würde das Ereignis nicht nur diese Schiffe, sondern auch die Wirtschaft der Nation zusammen mit anderen betroffenen Ländern zerstören, was schnell ein Drittel der Weltwirtschaft ausmachen könnte. Aber eine buchstäbliche Erfüllung der Prophezeiung würde uns in eine ganz neue Phase führen – nämlich die des zweiten Wehes, wo der Glaube zum Schauen kommt.

Der obige Vers stammt jedoch aus der zweiten Posaune. Wie können wir uns erlauben, ihn auf die sechste anzuwenden?

Eine unserer ersten Entdeckungen in Bezug auf den laut ertönenden Posaunenzyklus war, dass die lauten Posaunen die leisen Posaunen des vorbereitenden Posaunenzyklus ergänzen und die Prophezeiungen vervollständigen, die im ersten Zyklus offen geblieben waren. Dies wurde mit einem Bild von ineinandergreifenden Zahnrädern veranschaulicht:

Darstellung der Verzahnung der zweiten Posaune

Die Idee war, dass die Dinge, die sich im stillen Posaunenzyklus nicht erfüllt hatten, sich im lauten Posaunenzyklus erfüllen würden. Da der laute Posaunenzyklus jedoch in die entgegengesetzte Richtung läuft, geschieht etwas Außergewöhnliches. Die sechste (oder vorletzte) Posaune des rückwärts laufenden Zyklus verzahnt sich nun nicht nur mit der sechste Posaune des vorwärts laufenden Zyklus, sondern auch mit der zweiten Posaune!

Anders ausgedrückt, entpricht die zweite Posaune des vorbereitenden Zyklus (links) der gleichen Position auf der Uhr wie die sechste Posaune des laut erschallenden Zyklus (rechts).

Zusammenhang der zweiten und der sechsten Posaune durch die Uhrenposition

Es ist einfach das Ergebnis der chiastischen Natur der Zeit:

Zusammenhang der zweiten und der sechsten Posaune durch chiastische Entsprechung

Schau dir einfach die Zahlen auf den Zähnen des rechten Zahnrades im obigen Bild genauer an und beachte, was sich jetzt noch buchstäblich erfüllen muss:

Und der zweite Engel posaunte, und es wurde etwas wie ein großer feuerspeiender Berg ins Meer geworfen… (Aus Offenbarung 8,8)

Das ist die exakte und buchstäbliche Beschreibung des Kilauea – wie er jetzt brennt – und plötzlich von einem Mega-Beben ins Meer geworfen wird! Siehst du, wie sich die Prophezeiungen immer wörtlicher erfüllen, je näher wir dem Ende kommen? Siehst du, warum die Gnade zwangsläufig enden muss, wenn immer weniger Glaube notwendig ist, dem Wort Gottes zu vertrauen und wenn Unglaube bedeutet, jeder Logik zu trotzen?

Natürlich würden die anderen Weltmächte, sobald die Vereinigten Staaten durch das Ereignis geschwächt sind, die Gelegenheit ergreifen, die Oberhand zu gewinnen, und der Dritte Weltkrieg wäre die Folge.

Wer hat die Macht über das Feuer?

Um gänzlich zu verstehen, was der Hawaii-Altar bedeutet, müssen wir herausfinden, wer die Macht über das Feuer des Altars hat.

Und ein anderer Engel kam vom Altar her, der hatte Macht über das Feuer und rief mit lauter Stimme dem zu, der die scharfe Sichel hatte, und sprach: Sende deine scharfe Sichel aus und schneide die Trauben des Weinstocks der Erde ab, denn seine Beeren sind reif geworden! (Offenbarung 14,18)

Da Vulkane natürliche Prozesse sind, könnten wir einfach sagen, dass Gott der Einzige ist, der die Macht über die Vulkanfeuer des Kilauea hat. Tatsächlich würden wir ganz allgemein den Vulkanausbruch sogar als „höhere Gewalt“ bezeichnen.

Der Erntetext für die sechste Posaune besagt jedoch, dass dieses „Wesen“ (der Engel), das die Macht über das Feuer hat, vom Altar, dem Opferaltar im Vorhof des Tempels, ausgegangen ist. Das heißt, es muss jemand auf der Erde sein, denn der Vorhof, in dem sich der Opferaltar befindet, symbolisiert die Erde.

Außerdem wäre es ein wenig seltsam, wenn die Bibel die Tatsache hervorheben würde, dass Gott Macht über das Feuer hat, wo Er doch bereits als allmächtig bekannt ist. Der Text scheint folglich darauf hinzudeuten, dass diesem Engel bzw. Boten die Macht über das Feuer übertragen wurde.

Kennst du jemanden in der Bibel, der ein Typus für jemanden ist, der die Macht über das Feuer hat? Natürlich: Elia! Er ist derjenige, der das Feuer vom Himmel auf den Altar auf dem Berg Karmel herabgerufen hat, und er ist derjenige, der das Feuer über die Hauptleute und ihre jeweils fünfzig Männer herabgerufen hat, und er ist derjenige, der in einem Feuerwagen zum Himmel aufgestiegen ist!

Jetzt musst du nur noch herausfinden, wer der heutige Elia ist. Er ist John Scotram, der dir die Elia-Zeichen vorgelegt hat. Er rief auch zur Karmel-Herrausforderung auf, die in der sechsten Posaune, die vom 3. bis 10. Juni beginnt, beantwortet werden soll. Der große Showdown am Berg Karmel steht kurz bevor und unser Elia steht in Paraguay direkt vor dem Feuerring um den Altar.

Elia am Rand des Feuerrings um den Altar von Hawaii Zwei Altäre am Berg Karmel

Hast du dich bei all den biblischen Beweisen, dass Hawaii den Opferaltar darstellt, gefragt, warum das Blut von Joels Prophezeiung durch die Todesopfer von über 60 Palästinensern im Gazastreifen am 14. Mai erfüllt wurde und nicht durch irgendetwas, das mit Hawaii zu tun hat? Der Typus von Elias Herausforderung auf dem Berg Karmel erklärt dies.

Und Elia sprach zu den Propheten Baals: Erwählet euch den einen Farren und bereitet ihn zuerst zu, denn euer sind viele, und rufet den Namen eures Gottes an und leget kein Feuer daran! (1. Könige 18,25)

Vor dem Opfer für den Herrn, das für uns der sechsten Posaune am 3. Juni entspricht, musste es ein Opfer für die Götter dieser Welt geben. So gab es auch zwei Altäre auf dem Berg Karmel.

Die Anbeter des Baal repräsentieren diejenigen, die Israel zujubeln oder das Jahrtausend des Friedens oder eine Vorentrückung begrüßen. Sie unterstützen auf politischer Ebene Trump und Israel gegen die Palästinenser und deshalb befindet sich ihr symbolischer Altar im Gazastreifen Israels. Sie tanzen wie Trump wild herum und ritzen sich, ohne den wahren Gott zu erkennen.

Hawaii liegt jedoch mitten im Feuerring und ist von allen Seiten von den riesigen Wassern des Pazifischen Ozeans umgeben, so wie der Altar des Herrn mit einem Graben mit viel Wasser umgeben war, um sicherzustellen, dass das Feuer Gottes wirklich ein göttliches Zeichen war.

Am 20. Mai wurde berichtet, dass die aus Kilauea strömende Lava den Ozean erreicht hat und das Meerwasser verdampft. Das steht symbolisch für das Feuer, das das Wasser im Graben um den Altar des Herrn aufleckt:

Da fiel das Feuer des HERRN herab und fraß das Brandopfer und das Holz und die Steine und die Erde; und es leckte das Wasser auf in dem Graben. (1. Könige 18,38)

Der Pazifische Ozean ist entlang des Feuerrings sogar von ozeanischen Gräben umgeben.

Die größten ozeanischen Gräben um den Altar von Hawaii

Das Tüpfelchen auf dem I

Kennst du den Herrn wirklich? Wirst du rein sein, wenn die sechste Posaune ertönt?

Am 20. Mai stoppten die Vereinigten Staaten und China ihren Handelskrieg.[13] Trump bereitet sich darauf vor, seinen Friedensvertrag[14] für den Nahen Osten bekannt zu geben. Nordkorea hat mit Südkorea Frieden geschlossen und ist auf dem Weg zum Frieden mit den USA. Rein äußerlich sieht es so aus, als würde die Kriegsgefahr abnehmen. Trump und seine Rivalen sagen „Friede und Sicherheit“ nach allen Seiten, aber werden Friede und Sicherheit eine Chance haben? Oder wird beiden etwas zuvorkommen? Das Wort Gottes stellt das, was die untreue Welt sagt, dem gegenüber, was die Gläubigen sagen:

Wenn sie sagen werden: «Friede und Sicherheit», dann wird sie das Verderben plötzlich überfallen wie die Wehen eine schwangere Frau, und sie werden nicht entfliehen. (1. Thessalonicher 5,3)

Denn wahrlich, ich sage euch, wenn jemand zu diesem Berge spräche: Hebe dich und wirf dich ins Meer, und in seinem Herzen nicht zweifelte, sondern glaubte, daß das, was er sagt, geschieht, wird es ihm zuteil werden. Darum sage ich euch: Alles, was ihr im Gebet verlangt, glaubet, daß ihr es empfangen habt, so wird es euch zuteil werden! Und wenn ihr steht und betet, so vergebet, wenn ihr etwas wider jemand habt, damit auch euer Vater im Himmel euch eure Fehler vergebe. Wenn ihr aber nicht vergebet, so wird auch euer Vater im Himmel eure Fehler nicht vergeben. (Markus 11,23-26)

Nun, welche „Rede“ wirst du in deinem Munde haben? Rede, verlinke, teile – im Glauben, bevor es zu spät ist, noch Glauben zu haben. Wenn die Beweise sichtbar werden, braucht es keinen Glauben mehr, um zu glauben und ohne Glauben ist es unmöglich, Gott zu gefallen.[15] Aber was soll aus denen werden, die trotz der Beweise nicht glauben?

Dann werden die zwei Zeugen aus Offenbarung 11, die vor dem Gott der Erde stehen – dem Gott, dem die Natur gehorcht – ihre Feinde mit dem unwiderlegbaren Beweis des Feuers von Hawaiis Kilauea "verschlingen", so wie das Feuer auf dem Altar des Herrn die Israeliten in Elias Zeit überzeugte, wodurch die Feinde Gottes besiegt wurden.

Das sind die zwei Ölbäume und die zwei Leuchter, die vor dem Herrn der Erde stehen. Und wenn jemand sie schädigen will, geht Feuer aus ihrem Munde und verzehrt ihre Feinde; und wenn jemand sie schädigen will, muß er so getötet werden. Diese haben Macht, den Himmel zu verschließen, damit kein Regen falle in den Tagen ihrer Weissagung; und sie haben Macht über die Gewässer, sie in Blut zu verwandeln und die Erde mit allerlei Plagen zu schlagen, so oft sie wollen. (Offenbarung 11,4-6)

Du hast jetzt eine mächtige Waffe in der Hand, um die Feinde zu besiegen, und das ist die Waffe, die benutzt werden muss, um sie zum Schweigen zu bringen. Es ist die Waffe des Feuers von Kilauea, das vom 3. bis 10. Juni 2018 nach der Uhr Gottes stattfinden wird.

Durch diese drei Plagen wurde der dritte Teil der Menschen getötet, durch das Feuer und den Rauch und den Schwefel, die aus ihren Mäulern gingen. (Offenbarung 9,18)

Nach dem zweiten Wehe wird das dritte Wehe kommen: die sieben letzten Plagen, welche die Erde „so oft sie wollen“, also so oft, wie die Plagen-Uhr[16] es anzeigt, schlagen werden. Die Plagen werden die falschen Propheten des Baal und alle, die sich weigern, dem Beweis der sechsten Posaune Glauben zu schenken, richten. Babylon wird fallen und Gott wird der Sieger für Sein Volk sein – WENN es Glauben hat.

Sollte aber Gott nicht seinen Auserwählten Recht schaffen, die Tag und Nacht zu ihm rufen, wenn er sie auch lange warten läßt? Ich sage euch, er wird ihnen Recht schaffen in Kürze! Doch wenn des Menschen Sohn kommt, wird er auch den Glauben finden auf Erden? (Lukas 18,7-8)

1.
Jesaja 34,8 – Denn das ist der Tag der Rache des HERRN, das Jahr der Vergeltung, zur Rache für Zion.  
2.
Mail Online News [Englisch] 
3.
Offenbarung 8,5 – Und der Engel nahm das Räucherfaß und füllte es von dem Feuer des Altars und warf es auf die Erde; und es geschahen Stimmen und Donner und Blitze und ein Erdbeben.  
4.
Weitere Informationen siehe in Die Elia-Zeichen
5.
Siehe Zeichen im Himmel, Teil 5 bei Minute 33:40 
6.
Hesekiel 43,26 – Sieben Tage lang soll man Sühnung tun für den Altar und ihn reinigen und ihn einweihen.  
7.
Siehe Devorah’s Date Tree – 2018 Aviv Report [Englisch] 
8.
Matthäus 5,24 – so laß daselbst deine Gabe vor dem Altar und geh zuvor hin, versöhne dich mit deinem Bruder; und dann komm und bringe deine Gabe dar.  
9.
Unsere Erfahrungen im Jahr 2012 sollen dazu als Beispiel dienen. 
11.
Das biblische Notfall-Passah wird in Die 1260 Tage von Daniel 12 erklärt. 
15.
Hebräer 11,6 – Ohne Glauben aber ist es unmöglich, ihm wohlzugefallen; denn wer zu Gott kommen soll, muß glauben, daß er ist und die, welche ihn suchen, belohnen wird.  
16.
Du findest diese Uhr am Ende der Zeichen und Wunder im Himmel
A- A A+
Besuche unseren Gutshof-Weiße-Wolke-Kanal, wo wir die Nachrichten von heute bereits gestern geben!
Anschauen...
Schließe Dich der Bewegung an!
Glaubst Du an die Zeit? Dann bezeuge dies durch Deine Unterstützung und schließe Dich der Armee des Herrn an! Werde noch heute Mitglied!
Benutze das Orion-Siegeltool…
Wo ist dein Herz?
Lass nicht zu, dass Deine Schätze von Motten und Rost zerfressen werden. Investiere besser in den Himmel!
Spende hier und jetzt...
Das Vermächtnis-Buch
Erklimme den Heiligen Berg der Zeit, indem du den Wegweisern in diesem PDF-Buch folgst!
Jetzt herunter­laden...
Das Letzter­Countdown-Buch
All unsere Studien der ersten sieben Jahre kompakt in einem Buch. Eine Reise durch das Universum von Gottes Zeit. Ein Lese-Muss für Große-Sabbat-Adventisten!
Jetzt herunter­laden...
Die Letzter­Countdown-DVD
Die gesamte Letzter­Countdown-Website auf einer Windows-kompatiblen DVD. Ein Geschenk das Leben retten kann.
Lade die DVD jetzt herunter...
Infobrief
Wir wollen Dich bald auf der Wolke treffen! Melde Dich für unseren ALNITAK-INFOBRIEF an. Damit erfährst Du alle Neuigkeiten von unserer Bewegung der Großen-Sabbat-Adventisten aus erster Hand. VERPASSE NICHT DEN ANSCHLUSS!
Jetzt anmelden...
Studium
Studiere die ersten 7 Jahre unserer Bewegung. Erkenne wie Gott uns geleitet hat und wie es dazu kam, dass wir bereit wurden, nochmals 7 Jahre auf der Erde in schlimmer Zeit zu dienen, statt mit unserem Herrn in den Himmel zu gehen.
Gehe zu LetzterCountdown.org!
Kontakt
Wenn Du daran denkst, eine eigene kleine Gruppe zu gründen, nimm bitte mit uns Kontakt auf, damit wir Dir wertvolle Tipps geben können. Wenn Gott uns zeigt, dass Er Dich als Leiter erwählt hat, wirst Du auch eine Einladung in unser Forum der 144.000 Übrigen erhalten.
Jetzt Kontakt aufnehmen...